Universität Köln (ohne Klinikum)

Aus Hochschulwatch
Wechseln zu: Navigation, Suche


Universität Köln (ohne Klinikum)
Hochschulart Universität
Anschrift Albertus-Magnus-Platz, 50923 Köln
Land
Coat of arms of North Rhine-Westfalia.svg
Nordrhein-Westfalen
Trägerschaft staatlich
Drittmittel aus der gewerblichen Wirtschaft (2010) 4.556.006 EUR
Prozentual am Drittmitteletat (2010) 8,9 %
Quelle: Statistisches Bundesamt

Forschungskooperationen[Bearbeiten]

Stiftungsprofessuren[Bearbeiten]

Stiftungsprofessur Stifter Fördersumme pro Jahr Fördersumme insgesamt Laufzeit Von – Bis
Energiewirtschaft Deutsche Energiewirtschaft Seit 2012
Alte Geschichte Alfried Krupp von Bohlen und Halbach-Stiftung Seit 2012
Zoologie Deutsche Forschungsgemeinschaft (DFG) Seit 2010
Bioinformatik Max-Planck-Gesellschaft Seit 2012
Allgemeine Betriebswirtschaftslehre und Unternehmensentwicklung Ernst & Young Stiftung Seit 2012
Finanzmarktforschung Fördergesellschaft Finanzmarktforschung e.V. Seit 2012
Marketing und Handel Baumarkt Obi Seit 2009
Wirtschaftsinformatik und Informations System Technology SQS AG Seit 2010
Internationales Investitionsrecht Generali Deutschland Holding AG Seit 2010

Stipendien[Bearbeiten]

Die Hochschule vergibt Deutschlandstipendien gemeinsam mit privaten Förderern. Eine Liste ist auf der Website der Hochschule einsehbar.[1]

Sponsoring[Bearbeiten]

Sonstiges[Bearbeiten]

Hochschulrat[Bearbeiten]

Die Mitglieder des Hochschulrats:

Vorsitzender:

    Dr. Richard Pott, Vorstandsmitglied der Bayer AG

Stellvertretender Vorsitzender

   Prof. Dr. Hans-Joachim Gehrke, Präsident des Deutschen Archäologischen Instituts

Mitglieder

   Dr. Barbara Bludau, ehem. Generalsekretärin der Max-Planck-Gesellschaft, Rechtsanwältin in der Kanzlei P+P Pöllath und Partners in München
   Prof. Dr. Rolf Dobischat, Präsident des Deutschen Studentenwerks
   Hermann-Josef Lamberti, Vorstandsmitglied der Deutschen Bank AG
   Prof. Dr. Gerd Lehmkuhl, Direktor der Klinik und Poliklinik für Kinder- und Jugendpsychiatrie der Universität zu Köln
   Prof. Dr. Ursula Peters, Institut für Deutsche Sprache und Literatur der Universität zu Köln
   Prof. Dr. Ulrich Preis, Rechtswissenschaftliche Fakultät der Universität zu Köln
   Prof. Dr. Andreas Radbruch, wissenschaftlicher Direktor des Deutschen Rheuma-Forschungszentrums
   Prof. Dr. Urs Würgler, Rektor der Universität Bern


Bayer-Vertrag[Bearbeiten]

Dieser Artikel behandelt die gesamte Universität. Für die Klinik existiert eine eigene Seite .

Zwischen der Universität zu Köln und der Bayer Healthcare AG besteht seit 2008 ein Vertrag, dessen Veröffentlichung von beiden Seiten seit Jahren verweigert wird. Bayer fördert die Krebs- und Herzforschung sowie die Ausbildung von Doktoranden mit jährlich sechsstelligen Beträgen. Welche Rechte sich Bayer hiermit gesichert hat, bleibt unklar. [2]

Am 6.12.2012 strengte die "Cooperation-gegen-BAYER-Gefahren" (CBG) eine Klage vor dem Verwaltungsgericht Köln an, um die Offenlegung des Vertrags zu bewirken. Die Klage wurde abgewiesen, allerdings zur Revision frei gestellt. Im Januar 2013 legte die CBG Berufung ein. Das Geschehen kann auf der Seite der CBG mitverfolgt werden[3]

Die Hochschulgruppe der Kritischen Medizinstudierenden hat sich frühzeitig mit den Vertragen der Uniklinik mit Bayer beschäftigt. Mehr dazu im Artikel der Klinik.

Am 30.01.2013 hat das 58. Studierendenparlament der Universität zu Köln einen Antrag mit dem Titel "Für humane statt käufliche Wissenschaft - Bayer-Verträge öffentlich machen und kritisch überprüfen" angenommen. Dieser fordert das StuPa auf, den Prozess der CBG zur Offenlegung der Bayer-Verträge politisch voranzutreiben, sowie finanziell zu unterstützen. Im nächsten Semester (SS2013) soll außerdem eine weitere Veranstaltung in Kooperation mit CBG, ähnlich dem im letzten Semester stattfinden.

Versicherungswirtschaft[Bearbeiten]

Prof. Dr. Alexander Ludwig doziert in der Vorlesung "Allgemeine Wirtschaftspolitik" über das deutsche Sozialversicherungssystem und dessen demographische Implikationen. Er ist zeitgleich Fellow bei Netspar, einem niederländischen Netzwerk privater Versicherungsunternehmen sowie dem Munich Center for the Economics of Aging, welches vom Gesamtverband der Deutschen Versicherungswirtschaft mitgegründet wurde.


Weblinks[Bearbeiten]

Seite der Universität Köln (Klinikum)

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Deutschlandstipendien. Förderer
  2. zeit-online Uni Köln betreibt gesponserte Forschung hinter verschlossenen Türen
  3. CBG Uni-Kooperationen der BAYER AG